Sissi hält das Tempo, Ihr habt ja auch Glück mit dem Rückenwind. Nur noch wenige Kilometer, dann werdet Ihr die Fahrräder zur Seite stellen und genau dort ankommen wo alle gesagt haben „da müsst Ihr hin“ – ein mystischer Platz, hinten auf dem letzten Bankerl des kleinen Heurigens in der Kellergasse. Franz, ganz der Charmeur, besorgt uns 2 Gläser des so berühmten Grünen Veltliners Weinviertel DAC. Wir sitzen einfach nur still da, genießen diese unbeschreiblich schöne Landschaft, lassen unsere Gedanken bis zum Horizont schweifen und freuen uns schon auf das regionale Abendessen – ja, das ist unsere Zeit für Zweisamkeit.